Aktuelles

Der Vorstand des TC Roetgen lädt ein zum Wandertag am 03.Oktober 2022

(veröffentlicht am 19.09.2022)

Ein Sommermärchen wiederholt sich

Roetgen. Kaum, daß das 50-jährige Vereinsjubiläum in heiterer und stimmiger Atmosphäre verklungen ist, setzen die Herren 40 des TC Roetgen noch einen drauf. Im vergangenen Sommer neu in die 2.Kreisliga eingestuft, schafften sie auf Anhieb den Aufstieg in die 1.Kreisliga und in dieser Medenspielsaison 2022 als ungeschlagener Tabellenerster den Sprung in die 2.Bezirksliga. Der entscheidende Schritt an die Tabellenspitze gelang Mitte August , als das Team um Mannschaftsführer Uwe Timme den punktgleichen Mitkonkurrenten TC Blens im vorletzten Spiel zu Hause mit einem Remis auf Distanz halten konnte. Ein Sieg im letzten Medenspiel war somit zwingend notwendig. Bei allen, Spielern und Zuschauern, war die Anspannung förmlich spürbar. Der Tabellendritte VfR Übach-Palenberg trat mit einer sehr starken Mannschaft an, um die Punkte selber mit nach Hause nehmen zu können. Nach nervösem Beginn gelang es dem Roetgener Team, immer besser ins Match zu kommen und die vier Einzel ausgeglichen zu gestalten. Es stand 2:2. Beide Doppel mußten also gewonnen werden. Ein Remis hätte nicht ausgereicht, da die Mitstreiter vom TC Blens bei ihrem Match zu Hause in Führung lagen. In zwei mitreißenden Doppeln schafften es die Roetgener Spieler, den leistungsklassenstärkeren Gegner vom VfR Übach-Palenberg zu bezwingen. Das Match endete mit 4:2. Der Aufstieg war gelungen. Der TC Roetgen richtet sich darauf, die Medenspielsaison Sommer 2022 mit dem Aufstieg zweier Herrenmannschaften feierlich ausklingen zu lassen. – Kompliment

 

(veröffentlicht am 05.09.2022)

Sieger mit 4:2 im Duell gegen VfR Übach’Pslenberg

Spieler der beiden Aufstiegsteams Herren und Herren 40

50 Jahre TC Roetgen

Der Tennisverein feierte am Wochenende sein Jubiläum mit einem sportlichen Fest für Groß und Klein.

Der TC Roetgen, gegründet 1972, präsentiert sich auch nach 50 Jahren noch als dynamischer und junger Verein, der besonderen Wert auf seine Jugendarbeit legt. So zählen zu den heutigen 300 Mitgliedern ganze 90 Kinder und Jugendliche, die in unterschiedlichen Leistungs- und Altersklassen in den Trainingsbetrieb eingebunden werden. Neben dem Training bietet der TC Roetgen seinen Mitgliedern, egal ob jung oder alt, auch die Möglichkeit, an Mannschaftswettbewerben des Tennisverbandes-Mittelrhein teilzunehmen. In der laufenden Saison haben sich daran sechs Mannschaften beteiligt.

Die Jubiläumsfeier startete am Samstag mit einem Jubiläums-Cup auf den sechs Plätzen der Roetgener Tennisanlage. Während die Jugendlichen in einem vereinsinternen Turnier im Doppel gegeneinander antraten, waren bei dem Jubiläums-Cup der Erwachsenen die Mitglieder befreundeter Vereine aus Raeren, Strauch und Zweifall zu Gast. Auch hier wurden die Wettbewerbe im Doppel ausgetragen. Am Ende war das Ergebnis eindeutig und es hieß „Spiel, Satz und Sieg“ für den TC Raeren, der mit seinen beiden angetretenen Teams das Finale unter sich austrug.

Obwohl das Wetter sich am Samstag noch nicht von seiner besten Seite zeigte und die Sonne von grauen Regenwolken verdeckt wurde, konnte die Stimmung nicht getrübt werden. Für Verpflegung vom Grill, an der Kuchen- und Salattheke oder am Getränkestand war gesorgt und falls es dem ein oder anderen doch zu feucht wurde, konnte man sich unter einem der aufgebauten Zelte oder im Vereinsheim unterstellen.

Ein besonderes sportliches Highlight für die Zuschauer stellte ein Showmatch zwischen zwei Regionalliga-Spielerinnen und zwei Spielern der Herren-Mannschaft des TC Roetgen dar.

Gegen Abend wurde nicht nur das Wetter besser, sondern auch die Stimmung ausgelassener. Begleitet von Live-Musik der Coverband CrossRoad8 aus Aachen klang der sportliche Tag gesellig aus, bevor früh am nächsten Morgen bereits die Vorbereitungen für den zweiten großen Festtag getroffen werden mussten.

Am Sonntag konnten dann unter strahlendem Sonnenschein die Feierlichkeiten um 11 Uhr mit einem musikalischen Auftritt der Musikvereinigung Roetgen beginnen.

Mit der Begrüßung der Gäste, die sich inzwischen vor der Bühne am Clubhaus versammelt hatten, leitete der Vereinsvorsitzende Wolfgang Baltzer den Hauptfestakt der Jubiläumsfeierlichkeiten ein und setzte alle Anwesenden über die jüngsten Aktivitäten und Zukunftspläne des Tennisclubs ins Bild: Nachdem im letzten Jahr das Clubheim renoviert wurde, soll nun die Außenanlage ins Blickfeld rücken. Geplant sind die Umwandlung eines der Tennisplätze in einen Allwetterplatz, um die Sommersaison für Mitgliederinnen und Mitglieder zu verlängern, sowie der Bau einer Tribüne, um spannende Matches auch aus nächster Nähe verfolgen zu können.

Es folgte ein Grußwort des Roetgener Bürgermeisters Jorma Klauss, der auch als Schirmherr der Veranstaltung fungierte. Neben der Jugendarbeit stellte er vor allem den gepflegten Zustand der Tennisanlage als einen wertvollen Beitrag zur Gemeindearbeit in den Vordergrund. Mit ihrem immer frischen Blumenschmuck stelle die Anlage ein „Highlight des Ortszentrums“ dar.

Als Vertreter des Tennisverbandes Mittelrhein und Vorsitzender des Tennisbezirks Aachen-Düren-Heinsberg sprach Anton Mülfarth seine Glückwünsche aus. Er rief den Amateursport und die Vereine dazu auf, in Zeiten, die von Krieg, Sorgen und Probleme geprägt werden, zusammenzuhalten, um den Mitgliederinnen und Mitgliedern eine Abwechslung von Alltag sowie Heimat und Freundschaft zu bieten.

Auch die Vertreter der gemeindeansässigen Parteien Silvia Bourceau (UWG), Christa Heners und Anja von Bojan (Grüne), Stephan Speitkamp (CDU) und Willi Axer (SPD) wohnten der Jubiläumsfeier bei und gratulierten dem TC Roetgen zum 50-jährigen Bestehen. Sie lobten neben der stets gepflegten Anlage insbesondere die alleine auf ehrenamtlichen Tätigkeiten beruhende Vereinsarbeit des Tennisclubs und sicherten Zusammenarbeit und Unterstützung für kommende Projekte zu. Das Ziel müsse sein, das Sportangebot im Zentrum der Gemeinde Roetgen, bestehend aus Fußballclub (FC Roetgen), Turnverein (TV Roetgen) und Tennisverein (TC Roetgen), noch attraktiver zu gestalten.

Eine besondere Ehrung kam denjenigen Mitgliedern zu, die bereits vor mehr als 25 Jahren dem TC Roetgen beigetreten sind. Dazu zählen die Ehrenmitglieder Margret Mallmann und Heinz Palm, die den Verein mitgegründet haben und ihn somit bereits ganze 50 Jahre begleiten. Geehrt für eine langjährige Mitgliedschaft wurden auch Norbert Nießen (26 Jahre), Waltraud Mainz-Esser und Walter Nießen (beide 25 Jahre).

Ein besonderes Dankeschön galt denjenigen Mitgliedern des TC Roetgen, die mit ihren ehrenamtlichen Arbeiten nicht nur die Jubiläumsfeierlichkeiten, sondern auch den Betrieb des Tennisvereins an sich ermöglichen. Das sind Pressewart Rainer Steffens für Öffentlichkeitsarbeit und die Erstellung der Chronik anlässlich des Jubiläums, Geschäftsführer Patrik Mohr für seine Arbeit im TC Roetgen, Kassenwart Björn Ruppert für seine Akquisitionstätigkeiten zur Gewinnung von Sponsoren, Platzwart Martin Wilski für seinen organisatorischen Einsatz und der Vorsitzende des Gemeindesportverbandes Helmut Helzle für die nahe Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem TC Roetgen.

Der Nachmittag stand dann wieder ganz unter dem Motto „Spaß am Sport“: Den Zuschauern wurde unter anderem ein beeindruckendes Match zweier belgischer Weltranglistenspielerinnen geboten, bei welchem man einmal das Niveau im Leistungssport hautnah erleben durfte. Doch auch die Gäste selbst waren aufgerufen, den Schläger in die Hand zu nehmen und ein paar Bälle zu schlagen. So konnte man an einem Wettbewerb für den schnellsten Aufschlag teilnehmen oder sich sogar mit den Weltranglistenspielerinnen messen.

Auch diejenigen, die bisher noch gar keine Erfahrungen mit dem Tennissport machen konnten, hatten die Möglichkeit, sich einmal auf dem Ascheplatz zu erproben. So organsierte der höchst engagierte Jugendtrainer der Vereins, Michael Quadflieg, für alle, die Interesse und Spaß am Tennis haben, ein kostenloses Schnuppertraining. Die Ortsvereine aus Roetgen waren eingeladen, bei einem Spaßturnier im Doppel gegeneinander anzutreten: Nachdem die Regeln erläutert und erste Erfahrungen mit Schläger und Ball gesammelt wurden, konnten sich unter den teilnehmenden Mannschaften der Hubertus-Schützenbruderschaft, des FC Roetgen, des Ortskartells, des TV Roetgen und der Musikvereinigung drei Teams einen Platz auf dem Siegertreppchen erspielen. Erster Sieger wurde ein Doppel-Team des TV Roetgen, zweiter Sieger eine Mannschaft der Musikvereinigung und den dritten Platz belegte die Doppelpaarung der Schützenbruderschaft.

Nicht nur für Verpflegung, sondern auch für spielerische Unterhaltung für alle kleinen Gäste war gesorgt: An der Hüpfburg, beim Kinderschminken oder Dosenwerfen konnte jeder etwas für sich finden.

Alle Beteiligten, Gäste wie auch Veranstalter, hatten ein unterhaltsames, fröhliches und erfolgreiches Wochenende erlebt. Man war sich einig, dass der Tennissport ein toller und förderungswürdiger Sport für jede Altersklasse, egal ob Groß oder Klein, ist. Eine Aufgabe, der sich der TC Roetgen in den letzten 50 Jahren erfolgreich gestellt hat und der er auch in Zukunft mit viel Liebe für den Sport, nachgehen wird.  

 

(veröffentlicht am 04.09.2022)

50. Jubiläum

Am kommenden Wochenende (27. und 28. August) feiert der Tennisclub Roetgen sein 50. Jähriges Jubiläum!

Das Programm für Samstag und Sonntag kann den untenstehenden Bildern entnommen werden.

(veröffentlicht am 23.08.2022)

Der Aufstieg ist perfekt

Roetgen. Rechtzeitig zum 50-jährigen Vereinsjubiläum des TC Roetgen am 27./28.August 2022 gab es  die erste Bescherung. In einem spannenden Finale bei recht hohen Temperaturen bezwangen die Herren den bisherigen Tabellenführer TC RW Jülich III mit 4:2. Der Aufstieg war perfekt. Schon in den Einzeln legten die Spieler den Grundstein zum Sieg. Bei einem Spielstand von 3:1 Punkten mußte nur noch ein Doppel gewonnen werden. Den Kontrahenten vom TC BW Jülich III hätte ein Remis gereicht, denn sie hatten, ebenso ungeschlagen wie das Roetgener Team, mit einem einzigen Matchspielpunkt mehr die Nase vorne. Die Marschrichtung vor den Doppeln war also klar. Durch eine taktisch geschickte Aufstellung sollte das zweite Doppel stark gemacht und der notwendige Punkt eingefahren werden. Schnell löste sich die spürbar vorhandene Spannung. Das zweite Doppel blieb konzentriert. Mit zwei klar gewonnenen Sätzen war der Aufstieg in die 1.Kreisliga geschafft. So war es denn verkraftbar, dass das erste Doppel im Championstiebreak mit 8:10 unterlag. Egal, die Freude war riesengroß und die Aufstiegsfeier könnte schon an den Jubiläumstagen gebührend gewürdigt werden. – Gratulation   

P.S.: Es spielten in den Einzeln: Arne Meyer(S), Stefan Beier(N), René Krüger(S), Kian Zandi(S) und in den Doppeln Arne Meyer/Stefan Beier(N) sowie Achim Schmitz/Kian Zandi(S).

 

(veröffentlicht am 15.08.2022)

Spannendes Finale beim TC Roetgen.

Roetgen. Am kommenden Sonntag, den 14.08.2022, kommt es im letzten Medenspiel der Herren in der Sommersaison zur Entscheidung um den Aufstieg in die 1. Kreisklasse. Die Herren des TC Roetgen erwarten die spielstarke Mannschaft des TC RW Jülich III. Nur ein Sieg kann die Roetgener Herren jubeln lassen, denn selbst bei einem Remis stünde der punktgleiche Konkurrent aus Jülich um einen Matchspielpunkt besser da und hätte den ersten Tabellenrang verteidigt. Eine stattliche Anzahl von Zuschauern würde die höhere Leistungsklassendichte des gegnerischen Teams nicht nur halbwegs ausgleichen, sondern der heimischen Mannschaft einen starken Rückhalt geben. Aufschlag ist um 9:00 Uhr.  Es wird empfohlen, die geltenden Corona-Maßnahmen zu beachten.

Gleichzeitig beginnen die Knaben 15 ihr letztes Medenspiel zu Hause gegen TK BW Aachen IV.

Die Damen 40 bestreiten ihr vorletztes Medenspiel beim TC Aachen-Brand II. Beginn 14:30 Uhr.  

 

(veröffentlicht am 10.08.2022)

Modernisierung des Vereinsheimes

Roetgen. Das bereits im Jahre 2020 in Anspruch genommene erste Förderprojekt nach Maßgabe der Förderrichtlinien „Moderne Sportstätten 2022“, erfuhr jetzt eine erfreuliche Fortsetzung. Der von der Landesregierung NRW am 30.11.2021 bewilligte Zuwendungsbescheid versetzte den TC Roetgen in die Lage, Aufträge für weitere ausgewählte Maßnahmen zu erteilen. Das Ziel der Landesregierung, den Vereinen unter die Arme zu greifen, einen spürbaren Beitrag zur Modernisierung zu leisten und einen Sanierungsstau zu reduzieren, ist voll gelungen. In Fortsetzung der Gewerke von Tischlerei, von Heizungs- und Sanitärunternehmen, von  Maler- und Elektrikbetrieb aus der ersten Phase kamen diesmal eine Sanierungsfirma, ein Stahl- und Metallbaufirma und ein Malerbetrieb zum Zuge.

Der Vorstand hatte schon Ende vergangenen Jahres beschlossen, dass die an der südlichen Seite des Gebäudes vorhandene,  längsseitige Außenwand des Geräteabstellraumes unterhalb der Balkonterrasse erneuert werden sollte. Massive Rißbildungen in der Außenwand ließen auf eine fehlende Fundamentierung schließen. Abriß und Neubau waren zwangsläufig die Folge. Außerdem mußte die Zugangstüre zum Abstellraum infolge dieser Maßnahme ebenfalls erneuert werden. Zur Ausführung kam eine 2-flügelige Stahltüre. Hiermit zusammenhängenden Malerarbeiten schlossen sich an. Die Zuwegung zum Abstellraum wurde im gesamten Zugangsbereich ausgekoffert, drainiert und erstmalig gepflastert.

Zusätzlich erhielt die vor dieser Gebäudeaußenwand befindliche, gern bei Freizeit- und Medenspielen in Anspruch genommene Sitzgruppe einen neuen Untergrund und Terrassenbelag.

Mit den Bauarbeiten war bereits Anfang April begonnen worden. Allseits bekannte Probleme bei der Materialbestellung durch gestörte Lieferketten zögerten die Arbeiten hinaus. Wenn auch die eine oder andere Ferienplanung noch für eine kurze Unterbrechung sorgte, so strahlte der Vorstand des TC Roetgen nach nunmehr drei Monaten Bauzeit über die mehr als zufriedenstellend erbrachten Leistungen der am Bau beteiligten Firmen und über die Hilfestellung seines Platzwartes Martin Wilski, der das örtliche  Sanierungsunternehmen tatkräftig und fachmännisch mit unterstützt hatte.

Die Kosten der von der Landesregierung mit 90% geförderten Maßnahmen konnten trotz der frühzeitig abgegebenen Kalkulationen bis zum Zeitpunkt der Fertigstellung eingehalten werden.

Der Tennisclub Roetgen dankt allen ausführenden Firmen und seinem Platzwart für ihre Arbeiten und freut sich darüber, dass noch rechtzeitig vor den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum am 27. und 28. August 2022 das Vereinsheim neu eingekleidet und modernisiert werden konnte.

(veröffentlicht am 07.08.2022)

Saisoneröffnung am 22.Mai 2022

„Es ist nie zu spät“, so oder so ähnlich hatten es wohl die meisten Gäste zur Saisoneröffnung beim TC Roetgen am vergangenen Sonntag, den 22.Mai 2022, eingeschätzt. Nach anfänglich wenigen Besuchern trafen peu à peu immer mehr Vereinsmitglieder im Clubhaus zum angekündigten Saisonfrühstück ein. Während bei strahlendem Sonnenschein auf den Plätzen schon die/der eine oder der/die andere das Racket schwangen, eröffnete der 1.Vorsitzende Wolfgang Baltzer gegen 11:00 Uhr offiziell die Tennissaison. Annähernd drei Dutzend Anwesende hörten den Ausführungen des Vorsitzenden erwartungsvoll zu. Zunächst begrüsste er alle Gäste, vornehmlich namentlich die Neumitglieder, auch diejenigen, die nicht persönlich anwesend waren. Er erwähnte die baulichen Massnahmen zur Modernisierung des Clubheimes. Hier waren die Neugestaltung des Geräteraumes mit neuem Doppelgaragentor unter der Terrasse und die Pflasterarbeiten vor der Terrasse gemeint. Er erläuterte nochmals die Notwendigkeit zur Baumfällaktion des teilweise abgestorbenen und nicht mehr erhaltenswerten Fichtenbestandes, er erinnerte höflich an die unabkömmliche Platzpflege und Beachtung der bekannten Platzregeln. Dies war der Anlass nochmals einen aufrichtigen Dank an Martin Wilski zu richten, der in allerkürzester Zeit die Plätze spielbereit hergerichtet hatte. Abschliessend wünschte er allen Tennisfreunden, Aktiven und Passiven, eine erfreulich verlaufende Tennissaison, die am 27./28.August mit den Feierlichkeiten zum 50-jährigen Vereinsjubiläum auf einen aussergewöhnlichen Höhepunkt hinsteuert. Inzwischen genossen die Gäste die einladend hergerichteten Tische im Clubheim und auf der Terrasse sowie das von den ehemaligen Damen der Freizeitrunde arrangierte Frühstück mit Salatbuffet bis zum frühen Nachmittag. Danach wurde es noch einmal auf dem Vereinsgelände lebendig. Die Damen 40 bestritten ihr erstes Medenspiel gegen die Konkurrentinnen des TC Nörvenich. Die vier Einzel endeten unglücklicherweise mit 3:1 für die Gästespielerinnen, denn zweimal unterlagen die Damen des TC Roetgen im Championstiebreak. So konnten nur noch die beiden ausstehenden Doppel Hoffnung auf ein Remis machen. Da aber jeweils ein Doppel gewonnen und ein Doppel verloren wurde, hiess es am Ende 4:2 für die Gäste aus Nörvenich. Trotz der Niederlage dürfen die Damen 40 getrost auf die nächsten Wettspiele schauen. Schliesslich waren in diesem Jahr die notwendigen Trainingseinheiten aufgrund der späten Platzrenovierung nicht optimal. Die Damen 40 brennen auf das nächste Match.

Bilder können durch klicken vergrößert werden

(veröffentlicht am 27.05.2022)

Saisoneröffnung des TC Roetgen

Roetgen. Der Tennisclub Roetgen eröffnet offiziell seine Spielsaison am kommenden Sonntag, den 22.Mai 2022, ab 10:30 Uhr, mit einem Frühschoppen im vereinseigenen Clubheim. Der Vorstand des Vereins lädt alle Vereinsmitglieder herzlich mit ihren Familien, Freunden und Bekannten zu einem reichhaltigen Eifeler Frühstück und einer ausreichenden Auswahl an Getränken ein. Die Saisoneröffnung bietet allen Gästen die Gelegenheit, Freundschaften zu pflegen, miteinander, füreinander, jetzt und später. Für alle Sportinteressierte gibt es darüberhinaus die Möglichkeit als Zuschauer das erste Medenspiel der Damen 40 zu besuchen. Das Damenteam erwartet die Konkurrentinnen des TC Nörvenich . Aufschlag ist um 14:30 Uhr. Es wird darum gebeten, die jeweils geltenden Corona-Vorschriften zu beachten.

 

(veröffentlicht am 18.05.2022)

Jahreshauptversammlung des TC Roetgen am 25.März 2022

Am Freitag dem 25.03.2022 fand die Jahreshauptversammlung 2022 des TC Roetgen statt. 

Der Bericht kann hier gelesen werden.

(Bilder können durch Klicken vergrößert werden)

(veröffentlicht am 30.03.2022)

Alle Beiträge von 2021 und früher stehen im Archiv im Menü unter Presseberichte zur Verfügung!